Fließende Zeit

Klangperformance

vom 13.09.2013 Burg Klempenow, 17089 Breest

Fließende Zeit ist eine Geschichte über den Fluss des Lebens. Der inhaltliche Bogen folgt einer Dramaturgie, wie sie das Leben und die Erfahrungen eines jeden Menschen schreibt: Große Themen  und Zyklen von Liebe, Freundschaft, Trauer, Trennung, Tod und Verwandlung. Musik über das Wasser als Symbol für das lebensspendende Element durchzieht das Geschehen.  Das Hin- und Herfließen zwischen Kompositionen aus verschiedenen Epochen und Erfindungen aus dem Augenblick ermöglicht einen gleichzeitigen Blick in Vergangenheit und Gegenwart. So öffnet sich ein weiter Raum für das, was im Fluss der Geschichte die Menschen an Gleichem verbindet – fließende Zeit.

AXIS schlägt die Brücke zwischen scheinbar Unvereinbarem: zwischen Alt und Neu, zwischen kompositorisch Ausgeformtem und aus dem Augenblick Entstehendem, zwischen klassischen Instrumenten und Gongs, von Elementarinstrumenten bis hin zum Klang fließenden Wassers: Facetten eines Ganzen, in dem alles aufeinander bezogen ist. Die Frische des improvisatorischen Entstehungsprozesses beseelt auch das Spiel der komponierten Musik und umgekehrt. Im Sinn des griechischen Begriffs der Akroasis (Weltanhörung) steht AXIS für etwas, das Musik vor allem auszeichnet: für die Erfahrbarkeit von Kohärenz in einer Welt der Zersplitterung, für Beziehung,  Integration und Wachstum.

Anmeldung zum Kurs

zurück